Kann Krafttraining beim Abnehmen unterstützen?

Krafttraining und Abnehmen, funktioniert das? Beim Krafttraining geht es doch um Muskelzuwachs und das beinhaltet sogleich eine Gewichtszunahme und keine -abnahme, oder? Stimmt nur zum Teil. Im Bodybuilding wird zwischen Masse- und Definitionsphase unterschieden. In der Massephase geht es darum, viele Muskeln aufzubauen. Neben einem regelmäßigen Training benötigst du einen Kalorienüberschuss um tatsächlich Muskeln aufzubauen. Gerade die Ernährung spielt hier eine entscheidende Rolle. Dein Körper benötigt ausreichend Baustoffe um den Muskelaufbau voranzutreiben – deswegen ist ein Kalorienüberschuss ein Muss.

Aufgrund dessen, wird aber neben dem Muskelaufbau auch gleichzeitig Fett aufgebaut. Aus diesem Grunde wirst du in der Massephase immer erst zunehmen. Doch, keine Angst in der darauf folgenden Definitionsphase folgt das gewünschte Abnehmen. Hier baust du das überschüssige Fett ab, formst deinen Körper und gewinnst an Muskelmasse. Im Klartext heißt das Folgendes: mit regelmäßigem Krafttraining veränderst du deinen Körper langfristig. Mag sein, dass du anfangs keine Veränderung auf der Waage feststellst – und sogar zunimmst – aber das liegt daran, dass Muskeln mehr wiegen als Fett und nicht daran, dass du keinen Erfolg erzielst. Lass dich keineswegs von der Waage verrückt machen, denn entscheidend ist, dass du Fett abbaust und Muskeln gewinnst. Du wirst sehen, dass beispielsweise 90 kg Körpergewicht untrainiert ganz anders aussehen als 90 kg Körpergewicht durchtrainiert.

Abnehmen mit Krafttraining vs. Abnehmen mit Ausdauertraining: wo liegt der Unterschied?

Noch immer ist der Irrglaube weit verbreitet, dass Cardio-Training die einzig richtige Methode zum erfolgreichen Abnehmen ist. Viele Fitness-Studios werben mit tollen Cardio-Programmen und fantastischen Abnehm-Versprechungen. Das liegt vor allem daran, dass du tatsächlich mit Ausdauertraining inklusive einer gesunden Ernährung anfangs ganz schnell sichtbare, bzw. auf der Waage messbare Erfolge erzielen kannst. Die Gewichtsreduzierung kann innerhalb weniger Wochen gravierend ausfallen. Das wissen auch die Fitness-Studio-Betreiber und setzen auf diese Karte. Klar wollen „Abnehm-Willige“ viel lieber in 8 Wochen 10 Kilo abnehmen, als durch Krafttraining erst ihren Körper formen sowie Muskeln aufbauen und zunächst kaum Veränderungen auf der Waage feststellen.

Doch was passiert nach diesem anfänglichen Abnehmerfolg durch

Ausdauertraining? Es kommt zum Stillstand. Nach einer gewissen Zeit hat sich dein Körper an diese neue Art der Belastung gewöhnt, und du nimmst kein Gramm mehr ab. Gerade in solchen Fällen kannst du mit Krafttraining neue Reize setzen und dauerhaft Fortschritte beim Abnehmen erzielen.

Aber warum nicht sofort mit Krafttraining beginnen? Wenn du von Anbeginn zunächst deinen Körper straffst, Muskeln aufbaust und gezielt Fett abbaust, stellst du das Fundament für eine dauerhaft erfolgreiche Abnehm-Geschichte. Mit Muskeltraining veränderst du positiv deinen Hormonhaushalt und beschleunigst deinen Stoffwechsel. Das hat zur Folge, dass dein Körper auch in Ruhephasen Fett verbrennt und Muskeln aufbaut (der sogenannte Nachbrenneffekt!). Eine tolle Eigenschaft unseres Körpers, auch beim Ruhen abzunehmen. Klingt wie Wunschdenken, ist es aber dank Krafttraining nicht.

Zum Traumgewicht durch Krafttraining – das solltest du beachten

Dass du mit Krafttraining deinen Körper stärker und muskulöser machst, steht außer Frage. Dass du auch fantastisch dadurch abnehmen kannst, ist eine Tatsache.

Eines nur noch vorweg: eine gesunde Ernährung gehört immer zum erfolgreichen Training und Abnehmen dazu. Süßigkeiten, Weißmehlprodukte, gesättigte Fettsäuren und Co. sind selbstverständlich tabu oder nur in Maßen zu konsumieren.

Mit einem intensiven 15 Minuten Muskelaufbautraining, inklusive einer gesunden Ernährung, starteste du deinen Kalorienverbrauch schneller als bei 30 Minuten auf dem Laufband. Bekannt ist, dass du erst mit einem Kaloriendefizit Fett verbrauchst. Ist es nicht sinnvoller, Fett durch Muskeln zu ersetzen und dich auf den Nachbrenneffekt zu freuen? Statt mit Ausdauertraining Gewicht zu verlieren ohne Muskelaufbau – mit dem Ergebnis bloß einen dünnen aber schwachen Körper zu erhalten? Durch ein abwechslungsreiches Krafttraining mit Ganzkörperübungen kannst du deine Trainingszeit verkürzen, jedoch einen größeren Fettabbau bewirken. Nimmst du größere Widerstände und forderst dich maximal beim Training, sind positive Ergebnisse binnen kürzerer Zeit ersichtlich. Gerade der Nachbrenneffekt fällt intensiver aus, wenn dein vorheriges Krafttraining anstrengend war.

Fazit

Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen: möchtest du abnehmen, dann ist Krafttraining die wirksamste Methode, dein Wunschgewicht zu halten. Die neu dazugewonnene Muskelmasse verbraucht zusätzlich Kalorien. Damit du abnehmen kannst, brauchst du ein Kaloriendefizit, welches du schnell mit einem Muskelaufbautraining erreichst. Um langfristig und dauerhaft deinen Körper muskulös und fit zu halten, sollte Krafttraining einen festen Platz in deinem Leben bekommen. Die Abnahme durch Ausdauersport ist zunächst schnell, aber ohne Abwechslung und die Beanspruchung immer neuer Muskelgruppen, wird sich schnell eine Stagnation in puncto abnehmen einstellen.

Merke dir: Muskeln sind der natürliche Gegenspieler von Fett, baue Muskeln auf, trainiere deinen muskulösen Körper dauerhaft und du wirst nie Gewichtsprobleme haben.

Noch ein wichtiger Tipp: sicherlich hast auch du bereits feststellen können, dass Widerstandstraining eine äußerst appetitanregende Wirkung hat (kein Wunder, schließlich verbrauchst du viele Kalorien beim Training). Jetzt auf Ungesundes zurückzugreifen macht deine Trainingserfolge direkt zunichte. Deine Ernährung muss deinem Workout angepasst werden, denn nur so hältst du dein Wunschgewicht.

#10 kg abnehmen mit krafttraining #mit krafttraining abnehmen #abnehmen durch krafttraining #abnehmen und muskeln aufbauen